Startseite/Index Island 2011 Island 2012 Island 2013 Island 2015 Lanzarote Korsika über mich

Dagys Reisebilder

Island     Infos

blumen1blumen2



Auf dieser Seite habe ich einige nützliche Links und Informationen
zu Kartenmaterial, Unterkünften etc. zusammengestellt.






Reiseberichte:

Island 2011
Einmal rund um die Insel


Island 2012
Nordisland
u.a. Askja
Südisland


Island 2013
Snæfellsnes
Südisland
Das südliche
Hochland

Island 2015
Ostfjorde
Südosten
Landmannalaugar



Folgendes Kartenmaterial kam auf meinen Reisen zum Einsatz:

erhältlich bei:
Nordlandshop - Arktisversand - Geobuchhandlung Kiel - www.ferdakort.is - www.forlagid.is - Amazon
und natürlich in Island vor Ort in den Buchhandlungen und Touristenzentren. Auch in Tankstellen habe ich die Karten schon gesehen.

Die Geobuchhandlung Kiel bietet auf ihrer Webseite Einblicke in Kartenausschnitte und ist sehr gut sortiert. Auch wenn mal was grad nicht am Lager ist, geht es dennoch fix.



Reißfeste und wasser-
abweisende Straßenkarte von Reise Know-How Verlag Peter Rump
Sehr leicht zu händelnde Karte, von daher für mich unverzichtbar.

Serkort 8: Detailkarte -Wanderkarte Maßstab 1:120.000;
inkl. detailierter Karte von Myvatn und von Jökulsargljufur 1:50 000 auf der Rückseite, außerdem Abbildungen der ansässigen Vögel, des isländischen Verlages Mal og menning.


Atlaskort 31: Detailkarte Reydarfjördur 1:100.000
des isländischen Verlages
Mal og menning.
bild1 bild2 bild3
Die Serkort-Karte hat zusätzlich auf der Rückseite eine Detailkarte im Maßstab 1:50 000 des jeweils beliebtesten Wandergebietes, dazu Abbildungen der ansässigen Vögel und einige touristische Tips.

(Bei den Serkortkarten ist es in der Regel das in der Mitte aufgeführte Gebiet, das im Maßstab 1: 50 000 auf der Rückseite aufgedruckt ist.)


Die Atlaskort: ein topographische Kartenwerk des "Islands Atlas". Dieser besteht aus insgesamt 31 Karten und deckt Island komplett im Maßstab 1:100.000 ab. Zu empfehlen, wenn man Island häufiger besuchen möchte, da die Karten nahtlos ineinander übergehen. Man kann die Atlaskort aber auch einzeln bekommen.

Ansonsten scheinen Serkort und Atlaskort identisch zu sein, was die Maßstäbe 1 : 100 000 betrifft.




bild4 bild5 Bei beiden handelt es sich um topographische Karten mit Straßen (asphaltiert und geschottert), Pisten, Tunneln, Fährlinien, Wanderwegen, Reitwegen, Straßennummern, Furten, Orten, Wohnplätzen, Gewässern, Gletschern sowie Landschaftsnamen, Landschaftsformen, Höhenlinien, Höhenpunkten etc. Touristische Informationen: Schutz- und Nothütten, Campingplätze, Schwimmbäder u. a.
Legende: isländisch, englisch, deutsch und französisch.
Ferðakort 5
Hochland-Karte
Ferðakort-Karten sollen sehr zuverlässig sein, darum stelle ich meine neueste Erungenschaft hier schon einmal vor.

bild6
Ferðakort

Topographische Übersichtskarte mit Straßen (befestigt und unbefestigt), Entfernungsangaben in Kilometern, Straßennummern, Wegen, Furten, Orten, Wohnplätzen, Grenzen, Gewässern, Gletschern, Landschaftsnamen, Landschaftsformen, Höhenlinien (Äquidistanz: 50 m), Höhenpunkten etc.; touristische Informationen im farbigen Aufdruck: Schutz- und Nothütten, Herbergen, Campingplätze, Schwimmbäder, Museen, Tankstellen u.a.; geographisches Gitter ist eingedruckt, Legende im Kartendeckel: isländisch, englisch, deutsch und französisch
Weiter im Handel

Ferdakort 1: Nordvesturland 1:250.000

Ferdakort 2: Sudvesturland 1:250.000

Ferdakort 3: Nordausturland1:250.000

Ferdakort 4: Sudausturland 1:250.000


Die Karten sind sehr groß

Die Papierqualität könnte besser sein.

Vorteilhaft finde ich die Legene im Kartendeckel.
 
Auf unserer letzten Islandreise haben wir das Kortabók ausprobiert und fast ausschließlich benutzt.

Es ist in Prinzip wie die Atlaskort (ohne Wanderwege)
allerdings im Maßstab 1 : 300 000
Die Karten sind zusammengefasst in einem Ringbuch
17 x 24 cm. Klein und handlich zum Preis von 36,90 hat man ganz Island kompakt verpackt.
Es gab keine, auch noch so kleine Straße oder Piste, die nicht eingezeichnet war. Auch sind fast alle Furten eingezeichnet. Ebenfalls Campingplätze, Tankstellen etc.
Stadtpläne aller namhaften größeren Orte sind
außerdem enthalten.

Gute Augen vorausgesetzt, absolut empfehlenswert.

Natürlich gibt es Momente, z.B. im Hochland, wo ich eine große Karte bevorzuge.

Ferienhäuser sowie die Fährüberfahrt haben wir gebucht bei:
Grund - alles aus einer Hand, gegebenenfalls deutscher Ansprechpartner/Hilfe vor Ort.
www.katla-travel.is
Smyrill-Line-Ferry www.smyrilline.de
Ferienhäuser

Andere Unterkünfte findet ihr auf dieser Seite  weiter unten.
Viator
http://www.farmholidays.is/
fewo-direkt
http://www.bungalo.is/

Wetter www.mbl.is/frettir/vedur/
http://en.vedur.is/
www.belgingur.is
Straßenzustandsbericht www.vegagerdin.is
Klick in die Kartenmitte
Aktuelles (englisch)
Aktuelles (englisch)
Aktuelles (deutsch)
http://icelandmonitor.mbl.is/news/
http://icelandreview.com/
http://icelandreview.com/de/nachrichten

Interaktive Island-Karten

Bei ja.is Travel-Guide sowie map.is kann man z.B. Symbole ankreuzen.
Je weiter man reinzoomt, um so mehr Symbole erscheinen - Sehenswürdigkeiten Camping, Tankstellen - alles dabei.




Für die grobe Planung nehme ich sehr gerne:
da schön älter, nicht 100% aktuell, dennoch gut.
map.search - Ja is...
ja.is Travel-Guide

http://www.loftmyndir.is
Hier findet man verschiede Karten
Meine liebste ist diese
map.is - Á réttri leið

http://atlas.lmi.is/kortasja_en/

bgu-geoservice.de/zoomifyer/Island.htm

Island mit dem Bus





Flughafen-Shuttle
Bus-Planer

http://www.nat.is
www.straeto.is
Sterna Travel.com
Reykjavik Excursions
www.trex.is
http://www.bsi.is/

https://www.re.is/flybus/

http://grayline.is/airport-transfer/

Unterkünfte verschiedenster Art sowie weitere Touristeninformationen finden sich auch hier:


Visit Iceland
https://www.airbnb.de/
www.gisting.is
http://www.hostel.is/


Farmunterkünfte http://www.farmholidays.is/
Unterkünfte verschiedenster Art
sowie weitere Touristeninformationen finden sich in folgenden
pdf- bzw. interaktiven Broschüren bei:

Die Áning-Hefte gibt es kostenlos in isländisch, englisch und deutsch auch vor Ort in den Touristeninformationen. Nützlich für Reisende, die flexibel unterwegs sind. Es finden sich alle Arten von Unterkünften.


The Official Tourist Guide:





www.heimur.is englisch
www.heimur.is deutsch
ÁNING 2017 - ACCOMMODATION

Karte Reykjavik






http://www.west.is/
http://www.westfjords.is/
http://www.northiceland.is/
http://www.east.is/
http://www.visitreykjanes.is

Campingplätze http://www.tjalda.is

Einkaufen in Island
/ Grocery stores in Iceland

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=zkxfFoq-cSG8.kIZh3kGqiEyI

Wanderwege und Broschüren

Snæfellsjökull National Park


Ostfjorde








Karte
Pdf-Broschüre mit ausführlichen Infos
http://www.ust.is/snaefellsjokull-national-park/

Wanderwege Reyðarfjörður bis Seyðisfjördur
Hier die Homepage dazu - zur obigen gögukort

Wanderkarte von nat.is
eine weitere Karte

http://www.borgarfjordureystri.is/static/files/gogn-ferdamala/Viknaslodir_2015_big.jpg
Hier die Homepage dazu http://www.borgarfjordureystri.is/

Skaftafell Nationalpark

Vatnajökull-Nationalpark
Nationalpark Homepage
  Wanderwege

Wanderwege
http://www.vatnajokulsthjodgardur.is/english


Autofahren in Island:

Um in Island erlebnisreich zu reisen, reicht ein Kleinwagen völlig aus. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind von der Ringstraße gut zu erreichen. Ebenso die Küstenregionen.




Höchstgeschwindkeit max. 90
auf Schotterstraßen max. 80 (weniger ist sicherer)

sofern nicht anderes angegeben ist.
Die Ringstraße (Hringvergur) mit der Nummer 1 umrundet die Insel und ist die Hauptverkehrsader. Islands Straßen sind nummeriert nach Region und Funktionalität (Befahrbarkeit).
Zweistellige Straßennummer: Diese Straßen sind weitgehendst asphaltiert, wenn auch noch nicht alle. Bei einigen handelt es sich um gut fahrbare Schotterstraßen.
Dreistellige Straßennummer: Diese Pisten sind entsprechend schlechter bis sehr schlecht. Können aber in der Regel mit einem normalen PKW gefahren werden. Es kommt darauf an, wo sie hinführen.
     
Anders ist bei den F-Straßen.

Steht ein F vor der Straßennummer (z. B. F208) gilt für normale Miet-PKW ein striktes Verbot.

Das gleiche gilt für die Hochlandpisten 35 und
550.

Hier handelt es sich um Hochlandpisten, die nur mit einem geländefähigem Fahrzeug befahren werden sollten. Entsprechende Schilder weisen darauf hin. Meist müssen auf diesen Hochlandstrecken zudem Bäche und Flüsse durchfahren werden.
Wenn eine Strecke offiziell gesperrt ist, so gilt das Fahrverbot auch für Geländewagen. Während der Frühjahrsperre gilt das für das gesamte Hochland.
Die ersten Hochlandpisten dürfen nach der Schneeschmelze in der Regel frühestens ab Mitte Juni befahren werden. Ein früher Wintereinbruch kann bereits im September Pisten unpassierbar werden lassen. Aktuell informieren über den Straßenzustand kann man sich hier: www.vegagerdin.is



letzte Aktualisierung 05.06.2017


Startseite/Index Island 2011 Island 2012 Island 2013 Island 2015 Lanzarote Korsika über mich